Sie sind hier: Über uns » Bürger-Info » Feuerlöscher

Feuerlöscher:

Feuerlöscher gibt es in vielen Ausführungen. Sie unterscheiden sich vor allem im Volumen und Löschmittel. In der folgenden Anleitung wird erklärt, worauf Sie achten sollten.
Darauf sollten Sie bei Feuerlöschern achten:

•    Bevor Sie einen Feuerlöscher kaufen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie viel Volumen der Feuerlöscher haben sollte. Handfeuerlöscher haben ein maximales Volumen von 20 kg. Je mehr Volumen, desto länger bzw. desto größere Brände können bekämpft werden.

•    Wenn Sie einen Feuerlöscher kaufen, müssen Sie darauf achten, dass dieser nach DIN-Norm zugelassen ist. Dies können Sie daran erkennen, ob der Feuerlöscher eine Kennzeichnung mit “DIN EN” (1-5) trägt.

•    Des Weiteren ist das enthaltene Löschmittel sehr wichtig, denn nicht jedes Löschmittel ist für alle Brände geeignet. Bestimmte Löschmittel können bei manchen Bränden sogar als Brandbeschleuniger wirken – ein Beispiel ist Wasser bei Speiseölen.

•    Brände sind in bestimmte Brandklassen eingeteilt und können nur mit bestimmten Löschmitteln gelöscht werden. “A” steht für brennende Feststoffe, “B” für Flüssigkeiten, “C” für Gase, “D” für Metalle und “F” für Speisefett. Auf dem Feuerlöscher sollte unbedingt vermerkt sein, welche Brände mit dem enthaltenen Löschmittel bekämpft werden können.

•    Neben den Kennzeichnungen sollten Sie darauf achten, dass sich eine kleine Gebrauchsanweisung, in Bild und Schrift, auf dem Feuerlöscher befindet. Diese hilft Ihnen im Ernstfall schnell, den Löschvorgang zu starten.

•    Achten Sie auch auf das Wartungsdatum. Ein Feuerlöscher sollte alle 2 Jahre auf seine Löschfähigkeit überprüft werden.

 

So funktioniert ein Feuerlöscher

Feuerlöscher sind am besten im Flur aufgehoben, denn dort sind sie für jedermann gut zugänglich. Insbesondere in Mietswohnhäusern sollte auf jeder Etage ein Feuerlöscher stehen. Auf den Löschern ist Schritt für Schritt erklärt, wie sie zu bedienen sind:

1. Schritt: Sicherung entfernen

2. Schritt: Schlagknopf oder Betätigungsgriff drücken

3. Schritt: Löschstrahl auf den Brandherd richten, so nah wie möglich an den Flammen, aber ohne sich selbst in Gefahr zu bringen


Nach dem Einsatz darf der Feuerlöscher nicht einfach wieder an seinen angestammten Platz zurückgestellt werden. Auch wenn er noch nicht ganz entleert ist, muss er wieder aufgefüllt werden, denn sonst reicht der für den Ausstoß nötige Druck nicht aus. Das Wiederauffüllen übernehmen qualifizierte Brandschutzfachbetriebe. Sie sind auch die richtigen Ansprechpartner für die regelmäßige Kontrolle und Wartung. Privathaushalte sollten ihre Löscher alle zwei Jahre überprüfen lassen.

 


Feuerlöscher richtig einsetzen

 


Zur Veranschaulichung sollen folgende zwei Videos dienen. Diese enthalten Werbung, die aber nicht im Zusammenhang mit der FF Pfedelbach steht. Es wird darin aber sehr gut die Verwendung von Feuerlöschern präsentiert.




zum Anfang

 
Besucherzaehler