Sie sind hier: Über uns » Bürger-Info » Löschdecken

Allgemeine Informationen über Löschdecken.

Bild

Löschdecken bestehen aus nicht brennbarem Material, oft aus Glasfasern. Sie werden in verschiedenen Größen und Ausführungen angeboten. Die Löschdecken lassen sich einfach und schnell aus der Verpackung ziehen und problemlos entfalten.

 

 

 

Einsatz

Löschdecken sind ein wirkungsvolles Mittel zur Bekämpfung von Kleinbränden. Werden sie über den Brandherd geworfen, erstickt das Feuer, ohne dass Folgeschäden entstehen. Löschdecken sind schnell zur Hand verlangen bei ihrer Anwendung jedoch etwas Mut. Je nach Größe des Brandherdes kann das „Abdecken“ des Feuers schwierig sein

Wozu braucht man eine Löschdecke?

Nicht bei jedem Brand ist Wasser das geeignete Löschmittel! Wenn sich z.B. in Ihrer Küche heisses Öl oder Fett entzündet hat (Pfanne, Friteuse ...), würde ein Löschversuch mit Wasser eine regelrechte “Fett-Explosion” auslösen! Das kann nicht nur bei Ihnen zu schwersten Verbrennungen führen, sondern es verteilt die brennende Flüssigkeit sogar noch im ganzen Raum!!!

Auch ein Feuerlöscher hilft da wenig - es sei denn, Sie besitzen einen sogenannten "Fettbrandlöscher". Wenn Sie aber den am meisten verbreiteten Pulverfeuerlöscher einsetzen, wird durch den hohen Druck, mit dem das Löschpulver ausgeworfen wird, das brennende Fett nur verteilt - brennt aber munter weiter!

In diesem Fall ist eine Löschdecke (auch Fettbrand-Löschdecke, Haushaltslöschdecke oder Feuerlöschdecke genannt) die beste Wahl. Wenn die Löschdecke gross genug ist, den Brandherd komplett abzudecken, kann man damit die Flammen zuverlässig ersticken. Auch Elektrogeräte (wie Toaster o.ä.) oder der brennende Papierkorb lassen sich mit einer Löschdecke meist gefahrlos löschen.


Kann man statt einer Löschdecke nicht auch eine “normale” Decke benutzen?


NEIN, das sollten Sie auf gar keinen Fall versuchen! Auch bei kleinen Brandherden entstehen sofort Temperaturen, die eine normale Decke sofort entzünden würden! Bevor Sie den Glutherd erstickt haben, steht Ihre Decke selbst in Flammen - und die Sauerstoffzufuhr für den Brandherd ist wieder da ... Löschdecken bestehen daher meist aus einem feuerfesten Glasfasergewebe und halten hohen Temperaturen längere Zeit stand.

Trotzdem empfiehlt es sich, eine Löschdecke nur EINMAL zu benutzen und danach gegen eine neue auszutauschen. Das Gewebe der Löschdecke kann durch den Kontakt mit einem Glutherd angegriffen sein und beim nächsten Einsatz dann nicht mehr die volle Widerstandsfähigkeit besitzen.

Seien Sie daher nicht geizig. Wenn Ihre Löschdecke Sie vor einem größeren Brand (und somit vor hohen Kosten) bewahrt hat, sollte man auch die wenigen Euro für den Kauf einer neuen Löschdecke übrig haben.


Wo kann ich meine Feuerlöschdecke überall einsetzen?


Eine Löschdecke kann man nicht nur in der Küche, sondern eigentlich überall einsetzen. Auch bei brennenden elektrischen Geräten, beim in Flammen stehenden Papierkorb oder bei anderen kleinen Brandherden lässt sich eine Löschdecke verwenden. Ihre Löschdecke schützt Sie also auch bei Hobby oder Arbeit, beim Camping ...

Ganz wichtig ist allerdings: die Löschdecke wirkt nur, wenn Sie den Brandherd komplett bedecken kann. Eine Haushaltslöschdecke (z.B. in der Größe 1x1 m) eignet sich daher nur für kleine Brandherde: für die brennende Pfanne, für ein kleines Elektrogerät, für den Papierkorb ... Für den Herd in einem Imbiss, einer Gaststätte oder Großküche schreibt die DIN 1869 deshalb eine Löschdecke in der Größe 1800x1600 mm vor. Es ist ratsam, auch für die heimische Küche nicht unbedingt zur kleinsten Löschdecke zu greifen. Die Preisunterschiede sind ohnehin nur gering.

Wie benutze ich meine Löschdecke richtig?


Eine Löschdecke “löscht” einen Brand, indem sie die Sauerstoffzufuhr unterbindet, sie erstickt den Brand also. Daher muss man die Decke immer komplett entfalten und über den GESAMTEN Brandherd ausgebreiten. Decken Sie nur eine Seite ab, während auf der anderen noch Sauerstoff "nachfliest", nützt auch die beste Löschdecke nichts!

Kleine Haushaltslöschdecken haben dafür meist 2 Zugbänder. Um die Löschdecke aus der Verpackung zu nehmen, ziehen Sie einfach an den Zugbändern. So können Sie die Decke mit nur einem Handgriff entnehmen - und haben die Löschdecke auch gleich richtig in der Hand, um sie über den Brandherd auszubreiten.

Unsere große Löschdecke für den Einsatz im gewerblichen Einsatz hat 2 aluminiumbeschichtete Grifftaschen. Stecken Sie Ihre Hände in die Grifftaschen und breiten Sie Ihre Arme aus - schon haben Sie Ihre Feuerlöschdecke entfaltet und können Sie über den Brandherd ausbreiten! Durch die beschichteten Grifftaschen sind Ihre Hände außerdem auch gegen Verbrennungen geschützt.

Ebenfalls sehr wichtig: Die Löschdecke nicht zu schnell wieder entfernen. Den Brandherd bitte erst komplett abkühlen lassen - ein Glutherd oder auch heisses Fett könnten sich bei Kontakt mit Sauerstoff sofort wieder entzünden!


Worauf muss ich beim Kauf meiner Löschdecke achten?


Wichtig ist vor allem, dass die Löschdecke nicht zu klein gewählt sein sollte - Sie muss den Brandherd komplett abdecken können, sonst nützt sie nichts!

Eine Decke aus dem Baumarkt ist oft dieselbe wie beim Fachhändler. Bei den Angeboten der Discounter oder der “fliegenden Händler” sollte man allerdings eine gesunde Vorsicht walten lassen. Es wäre schlimm, wenn sich das Material der Löschdecke im Brandfall als minderwertig herausstellt - und selbst in Flammen aufgeht!

Die beste Adresse ist und bleibt natürlich der Fachhändler. Hier bekommen Sie geprüfte Qualität und haben Garantieanspruch.


zum Anfang

 
Besucherzaehler